Donnerstag, Januar 12, 2017

[Rezension] Thomas Vaucher - Die Akte Harlekin

Dieses Buch hat einfach einen wahnsinnig interessanten Klappentext, so dass ich es einfach lesen musste. :)




  • Originaltitel: "Die Akte Harlekin"
  • Autor: Thomas Vaucher
  • Verlag: Riverfield Verlag
  • Erscheinungdatum: 17. August 2016
  • Format: Gebundene Ausgabe, eBook
  • Seiten: 352
  • Preis: 22,00€
  • ISBN: 978-3-9524640-0-7




Der Autor:
Thomas Vaucher, 1980 in Freiburg (CH) geboren, ist Autor, Musiker, Schauspieler und Lehrer. Er war seit jeher vom Mittelalter und dem Fantasy-Genre begeistert, welches er bei Rollenspielen lieben lernte. Selbst aktiver Spieler und Organisator von Rollenspielen und Live-Rollenspielen (LARPs), schrieb er schon als Kind Fantasy-Kurzromane.
Seine Geschichte "Tyrions Wacht" aus der Anthologie "Der Treue geopfert (Arcanum Fantasy Verlag) erreichte beim Deutschen Phantastik Preis 2009 den 2. Platz.
2010 wurde sein erster Roman (der historische Roman "Der Löwe von Burgund") publiziert. Zahlreiche weitere folgten.
Thomas Vaucher ist auch Mitglied der Heavy Metal Formation EMERALD (CH), welche bisher sechs CDs (zwei davon bei Shark Records (D), drei davon bei Pure Steel Records (D)) veröffentlicht hat. [Amazon]



Die Gestaltung:
Das Cover ist rötlich-weiß gehalten mit schwarzer Umrahmung, in der Mitte sieht man einen Pendel an einer roten Schnur. Das Buch beginnt mit dem Prolog, ist in 61 Kapitel eingeteilt und endet mit dem Epilog. Die Schriftart sowie Schriftgröße sind angenehm lesbar. 

Der Inhalt:
Kommissar Richard Winters erster Fall: Ein Thriller der absoluten Spitzenklasse!
Ein Serienkiller, der seine Opfer sämtlicher Körperflüssigkeiten beraubt, versetzt die Bevölkerung in der Hansestadt Bremen in Angst und Schrecken. Die Angehörigen der Ermordeten begehen wenige Tage nach den Verbrechen Selbstmord, nachdem sie angegeben haben, ihnen seien die Getöteten als Geister erschienen. Die Polizei tappt im Dunkeln und engagiert den ehemaligen Kommissar und Experten für Okkultes, Richard Winter, als externen Ermittler für den Fall. Im Laufe seiner Nachforschungen macht Winter eine grauenvolle Entdeckung, die ihn jedoch bald selbst ins Visier des Killers geraten lässt

Meine Meinung:

Der Autor schreibt einfach und flüssig und zieht einen schon mit seinem Schreibstil in den Bann. Die Kapitel sind recht kurz gehalten, was ich bei Büchern sehr mag.

Der Protagonist Richard Winter raucht und trinkt viel, lebt mit seiner Hündin Sydney in einer sehr unstrukturierten, unordentlichen Wohnung und war früher Kriminalpolizist und ist nun als Privatdetektiv unterwegs. Eines Tages wird er von seiner früheren Kollegin bei einem okkulten sowie mysteriösem Fall in Bremen hinzugezogen. 

"Die Akte Harlekin" hat sich für mich als wahrer Pageturner erwiesen. Der Autor konnte die ganze Zeit die Spannung aufrecht erhalten. Bis zum Schluss wusste ich nicht, wer der Täter ist und gerade das Miträtseln war auch wieder spitze


Fazit:
Ich kann dieses Buch absolut jeden ans Herz legen, der gerne Thriller liest. Über einen 2. Teil würde ich mich sehr freuen.

 

Montag, Januar 09, 2017

Ruhe in Frieden kleiner Engel

Heute ist die liebste Hündin, die ich bisher kannte, von uns gegangen. Die Hündin meiner Eltern, die den Namen Kisha trug, ist im Alter von 14 Jahren von uns gegangen. Ich hoffe es geht ihr gut, da wo sie jetzt ist, über der Regenbogenbrücke. :'( Es schmerzt so sehr.

Es tut mir auch leid, dass in letzter Zeit keine Posts mehr kommen, aber ich komme momentan nicht so wirklich zum Lesen, da ich im Moment noch die PC Games durchspiele, die ich mir im Steam Wintersale ergattert habe und es mir seelisch im Moment auch nicht gut geht und jetzt kam auch noch dieser schwere Schicksalsschlag dazu. Für viele mag es nur ein Hund sein, für mich ist es ein Familienmitglied gewesen, welches nun von uns gegangen ist. Demnächst kommt aber noch eine Rezension online, ich lese nebenher immer wieder im Buch "Die Akte Harlekin" und bin jetzt schon ziemlich begeistert davon.

Donnerstag, Januar 05, 2017

Top Ten Thursday I Jahreshighlights

Eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria

Das heutige Thema beim TTT lautet: "Eure 10 Higlights aus 2016"

Das hier sind meine Jahreshighlights, die ich seit Oktober 2016 gelesen habe. Vorallem habe ich eine neue Sparte für mich entdeckt: Thriller und Psychothriller. Die lese ich seit "Die Therapie" von Sebastian Fitzek richtig gerne und kann sie dann kaum mehr aus der Hand legen. Aber auch ein paar Romane sind dazwischen, die es mir 2016 besonders angetan haben. Die Rezensionen zu den Büchern findet ihr im "Register" :)

Samstag, Dezember 31, 2016

Freitag, Dezember 30, 2016

Neuerscheinungen: Januar 2017

Jeden Monat kommen unzählige neue Bücher auf den Markt, darunter sind meist einige, die ich auch gerne lesen und kaufen würde und genau diese möchte ich euch für den Januar 2017 vorstellen:


Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er.
Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch, nach Motiven aus dem gleichnamigen Hogwarts-Schulbuch, ist das Drehbuchdebüt von J.K. Rowling, Autorin der heiß geliebten und weltweit erfolgreichen Harry-Potter-Serie. Dieses Abenteuer, mit seinen außergewöhnlichen Figuren und magischen Geschöpfen, sprüht vor Ideen und ist große Erzählkunst, die ihresgleichen sucht. Es ist für alle Filmliebhaber und Leser ein absolutes Muss – für eingeschworene Fans wie für jeden Muggel, der die Magische Welt zum ersten Mal betritt. Erscheint am: 28.01.2017




Happy End? Das gibt es doch nur im Film! Da ist sich Dawn Edwards ganz sicher. Seit sie ihren Exfreund in flagranti mit einer anderen erwischt hat, hat sie Männern abgeschworen und sich stattdessen ganz aufs College und das Verwirklichen ihrer Träume konzentriert. Vor allem für einen Weiberhelden wie Spencer Cosgrove ist in ihrem Leben kein Platz. Da können seine Annäherungsversuche noch so kreativ sein. Doch eines Tages entdeckt Dawn durch Zufall eine völlig neue Seite an Spencer und stellt fest, dass hinter seiner humorvollen Fassade ein dunkles Geheimnis steckt und er viel mehr als der Aufreißer ist, der er vorgibt zu sein ... Erscheint am: 13.01.2017






Brünhilde Blum. International gesuchte Mörderin. Liebevolle Mutter zweier Töchter. Seit Monaten auf der Flucht. In Hamburg will sie zur Ruhe kommen, einen Neuanfang wagen, und fast, so scheint es, gelingt es ihr auch. Ausgestattet mit einer neuen Identität und etwas Geld wohnt sie mit ihren Töchtern in einem wunderschönen Fischerhäuschen an der Elbe und arbeitet als Aushilfe in einem Bestattungsinstitut. Alles ist gut. Bis zu dem Tag, an dem sie für ihr neues Leben bezahlen muss – denn der Mann, dem sie das neue Glück zu verdanken hat, fordert ein, was sie ihm versprochen hat. Sie soll für ihn jemanden töten. Das Problem dabei ist nur, dass es sich um einen Menschen handelt, der ihr sehr ans Herz gewachsen ist ... Erscheint am: 09.01.2017

Donnerstag, Dezember 29, 2016

Top Ten Thursday I Wishlist Bücher

Eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria

Heutiges Thema: Freestyle (ihr habt einen TTT verpasst und möchtet diesen nachholen, dann habt ihr heute dazu die Chance. Alternativ könnt ihr euch aber auch eine Liste zu einem Thema eurer Wahl erstellen)

Ich entscheide mich für: 10 Bücher von deiner Wunschliste (29. September)

Sie sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: Die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich frei macht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann.






Ein Buch, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Denn mit gerade mal 24 Jahren wird Matt Haig von einer lebensbedrohlichen Krankheit überfallen, von der er bis dahin kaum etwas wusste: einer schweren Depression. Es geschieht auf eine physisch dramatische Art und Weise, die ihn buchstäblich an den Rand des Abgrunds bringt. Dieses Buch beschreibt, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegt und langsam ins Leben zurückfindet. Eine bewegende, witzige und mitreißende Hymne an das Leben und an das Menschsein – ebenso unterhaltsam wie berührend. »Ich habe dieses Buch geschrieben, weil letztendlich doch etwas dran ist an den uralten Klischees: Die Zeit heilt alle Wunden, und es gibt ein Licht am Ende des Tunnels, auch wenn wir es zunächst nicht sehen können. Und manchmal können Worte einen Menschen tatsächlich befreien.« Matt Haig 



Lea kann nichts mehr schlucken. Kein Brot, keine Schokolade, kein Obst. Wenn sie ehrlich ist, will sie auch gar nichts mehr schlucken. Lea leidet unter panischer Angst vor dem Ersticken. Inzwischen ist die 26-Jährige so untergewichtig, dass sie sich entscheiden muss: Sterben oder Therapie. Sie entscheidet sich für Letzteres. In der Klinik werden aus den anfangs so skurril erscheinenden Mitpatienten bald gute Freunde, und ganz unerwartet passiert Lea auch noch das Normalste überhaupt: Sie verliebt sich. In den hochsensiblen Ben, der einen Sammelzwang hat. Er tut ihr gut, aber kann sie seine Liebe überhaupt zulassen? Und dann wird sie rückfällig ...







Immer mehr Chinesen zieht es in den Ferien nach Europa. Christoph Rehage hat sich einer dieser Reisegruppen angeschlossen, um herauszufinden, was die Asiaten wirklich über uns und unsere Heimat denken. Der Vorteil: Er spricht fließend Mandarin und kann so die Erfahrungen der Gruppe intensiv miterleben. Auf dem Programm der dreizehntägigen Erkundungstour stehen kulturelle Pflichtstationen wie Schloss Neuschwanstein, Michelangelos David in Florenz und der Eiffelturm in Paris. Aber auch heimliche Lieblingsziele der Chinesen: Einkaufszentren und Luxusboutiquen. In seinem klugen und zugleich amüsanten Buch erklärt Christoph Rehage nicht nur die Faszination von Kuckucksuhren und deutschem Babymilchpulver, sondern ermöglicht interessante Einblicke in eine uns fremde Kultur.
 
 
Ein Serienkiller, der seine Opfer sämtlicher Körperflüssigkeiten beraubt, versetzt die Bevölkerung in der Hansestadt Bremen in Angst und Schrecken. Die Angehörigen der Ermordeten begehen wenige Tage nach den Verbrechen Selbstmord, nachdem sie angegeben haben, ihnen seien die Getöteten als Geister erschienen. Die Polizei tappt im Dunkeln und engagiert den ehemaligen Kommissar und Experten für Okkultes, Richard Winter, als externen Ermittler für den Fall. Im Laufe seiner Nachforschungen macht Winter eine grauenvolle Entdeckung, die ihn jedoch bald selbst ins Visier des Killers geraten lässt …

Kommissar Winters erster Fall.





In der Silvesternacht leisten die beiden Freundinnen Lia und Cassie einen heiligen Schwur: Sie wollen alles dafür tun, die dünnsten Mädchen der Schule zu sein. Nun ist Cassie tot und für Lia bricht eine Welt zusammen. Doch die Stimmen in ihrem Kopf werden immer lauter. Sie befehlen ihr zu hungern und Lia gehorcht - in ihrem einsamen Kampf gegen sich selbst, ihre Eltern und ihre tote Freundin, die in der Welt der Wintermädchen auf sie wartet.







 


Lilly Lindner ist ein Phänomen. Sie ist ein außergewöhnliches Schreibtalent.
Nun hat sie ihr erstes Jugendbuch geschrieben und trifft mit ihrer glasklaren und poetischen Sprache jeden Leser direkt ins Herz.

April ist fort. Seit Wochen kämpft sie in einer Klinik gegen ihre Magersucht an. Und seit Wochen antwortet sie nicht auf die Briefe, die ihre Schwester Phoebe ihr schreibt. Wann wird April endlich wieder nach Hause kommen? Warum antwortet sie ihr nicht? Phoebe hat tausend Fragen. Doch ihre Eltern schweigen hilflos und geben Phoebe keine Möglichkeit, zu begreifen, was ihrer Schwester fehlt. Aber sie versteht, wie unendlich traurig April ist. Und so schreibt sie ihr Briefe. Wort für Wort in die Stille hinein, die April hinterlassen hat.




Welche Frau würde sich nicht gerne den perfekten Mann malen? Die verträumte Comiczeichnerin Nellie hat schlimmen Liebeskummer, als ihr zufällig eine alte tibetische Lederkladde in die Hände fällt. In die zeichnet Nellie ihren Traumprinzen: stark, edel und dreitagebärtig. Als sie am nächsten Morgen aufwacht, hat der Prinz das Zeichenblatt verlassen und steht leibhaftig vor ihr. Mit Schwert und Kettenhemd. Gemeinsam mit dem ungestümen Prinzen namens Retro macht Nellie sich in Berlin auf die Suche nach dem Geheimnis der magischen Kladde. Denn alles, was man in sie hineinzeichnet, erwacht zum Leben. Dabei erlebt das ungleiche Paar jede Menge Abenteuer: Nellie und Retro kämpfen gegen Skinheads, sie fliehen vor der Polizei und stellen fest, dass böse Kräfte mit der Magie der Lederkladde die Welt zerstören wollen. Das größte Abenteuer jedoch, das die beiden zu bestehen haben, ist das der Liebe.


Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!  

Suzie und Harry sind die besten Freunde und Verbündete der Liebe. Denn sie betreiben eine Firma, the.perfectproposal.com, die Ehemännern und -frauen in spe hilft, den ultimativen, einzigartigen Heiratsantrag zu finden. Um das Unternehmen noch bekannter zu machen, beschließt Harry, Suzie auf hundert verschiedene Arten um ihre Hand zu bitten – nur aus Werbegründen natürlich. An exotischen Orten, auf herzerweichendste Art, an den romantischsten Plätzen der Welt: Harry legt sich richtig ins Zeug. Für Suzie heißt das allerdings, dass sie hundert Mal ablehnen muss, auch wenn alles, was sie will, Ja sagen ist …

Mittwoch, Dezember 28, 2016

Monatsrückblick I Dezember 2016


Der Dezember war dieses Jahr mein schönster Monat. Angefangen hat der Dezember mit dem Weihnachtsmarktbesuch in meiner Wahlheimat - gemeinsam mit meinen Eltern, meiner Oma und meinem Herzmann. 

Mitte Dezember stand dann auch noch mein Geburtstag an und den habe ich zusammen mit meinem Freund bei Ikea verbracht (Da der nächste deutschsprachige Ikea so weit weg ist ist das für mich immer ein Highlight dort hinzufahren). Zum Geburtstag habe ich von meinem Freund übrigens die Benjamin Blümchen Torte (Ist seit klein auf Tradition :D) zusammen mit den Konzertkarten für's Knockdown Festival in Karlsruhe geschenkt bekommen. :) Etwas später war es dann soweit und die 4. Kerze brannte. 

Mich erreichten vor Weihnachten noch einige tolle Bestellungen und Dinge, die ich gewonnen habe wie die LovelyBox, zwei Bücher und einen Blogger Taschenkalender :) Bestellt habe ich unter anderem bei Lush und bei Yankee Candle und dann stand auch noch das Festival an, was soll ich sagen? Es war großartig! ♥. 

Außerdem wurde ich diesen Monat gleich zweimal von meinen Freundinnen per Post überrascht, unter anderem mit den zwei Büchern "Federgrab" und "Im Wald" (Das Federgrab ist allerdings für meinen Freund), einer Tasse (nicht auf den Fotos), Plätzchen und einem Stollen. 

Weihnachten feierten wir dieses Jahr zu Zweit, es gab an Heiligabend leckere Wiener mit Kartoffelsalat und dazu Brezeln. An den Feiertagen gab's dann Braten mit Klößen und Blaukraut. :) Zu Silvester wird es dann Nudelsalat mit Baguette geben, das ist bei mir immer so Tradition gewesen und wird seit Jahren so beibehalten. Ob wir rausgehen wissen wir noch nicht, wahrscheinlich bleiben wir lieber bei den Katzen drinnen, die wie jedes Jahr etwas Panik schieben mit dem ganzen Lärm draußen. Aber man kann sich es ja auch drinnen mit Monopoly gemütlich machen. 

Und wäre der Monat nicht so schon gut genug gewesen kam auch noch das neue TWD Spiel von TellTaleGames raus, auf das ich mich so lange gefreut habe. Die ersten zwei Episoden, die erhältlich sind habe ich auch direkt schon durchgespielt und warte nun sehnsüchtig auf Episode 3-5. Hach, ich liebe es Clementine wieder begleiten zu dürfen, auch wenn das Spiel leider nicht auf die Entscheidungen aus Spiel 1 und 2 aufbaut.

Leider gab es auch einen traurigen, schrecklichen Moment im Dezember, für das das Schwarz-Weiß Foto steht. Nämlich das was auf dem Berliner Weihnachtsmarkt passiert ist. Es ist einfach nur unfassbar, dass es solch grausame Menschen gibt. 

 Wie war euer Dezember? :)