Montag, April 24, 2017

Stretched Lobes I Mein Schmuck für 30mm

Ganz oben ist mein Holzschmuck von van branch. Ein Holztunnel und ein Anker-Plug. Darunter folgt dann alles von Crazy Factory. Ein roter Acryltunnel, ein Totenkopf-Plug, ein roségold Tunnel und ein Eis am Stil Plug. Ganz unten seht ihr meine beiden neusten von Crazy Factory. :)

Samstag, April 22, 2017

DM Haul

Die letzten Monate habe ich den dm gemieden und meine alten Produkte aufgebraucht. Nun war es aber allmählich an der Zeit und neue Produkte mussten her. 

Gekauft habe ich mir zwei Make-up Pinsel und einen Lippenpinsel sowie ein Make-up Ei, alles von Ebelin. Dazu zwei graue Waschlappen und ein Mikrofaser-Tuch für's Gesicht. Einen Lippenpflegestift von alverde sowie drei Lipglosse von dm trend it up und Loreal Paris. Auch eine Concealerpalette von Maybelline durfte mit.

[unterwegs] Colmar im Elsass, Frankreich

Neulich waren meine Eltern zu Besuch und wir haben uns entschlossen, Colmar unsicher zu machen. In der drittgrößten Stadt im Elsass haben wir uns "Little Venice" angeschaut, Kaffee getrunken und sind einfach durch die Stadt spaziert. Strasbourg ist ja schon eine schöne Stadt, aber Colmar hatte auch seinen Charme. Ich hatte meine neue Systemkamera, die CanonM3 dabei und das hier ist damit entstanden:


Freitag, April 21, 2017

Haarroutine

Mal etwas aus dem "Beautybereich" - meine Haarpflegeroutine. Ich war neulich beim Friseur und habe mir alles "kaputte" wegschneiden lassen. Zum Glück war es nicht soo viel. :D Jetzt fühlen sie sich wieder ultraweich und gesund an und lassen sich gut durchkämmen. Ein absolut tolles Gefühl. 

Wie ihr auf dem Foto sehen könnt verwende ich derzeit alles von ein- und derselben Marke, nämlich Redken und bin damit - abgesehen vom Preis - sehr zufrieden. Es duftet und pflegt sehr gut. Ich wasche meine Haare alle zwei Tage und verwende dabei nach dem Shampoo abwechselnd - mal Spülung und mal Haarmaske. Das Haaröl verwende ich nach jeder Haarwäsche. 

Meine Haare lasse ich die meiste Zeit immer noch lufttrocknen und schütze sie vor jeglicher Hitze wie Glätteisen / Lockenstab / Föhn. Nur ab und an, wenn es mal schnell gehen muss, kommt der Föhn zum Einsatz. Zum Kämmen benutze ich meinen Tangleteezer.

Da die Redken Produkte in meinen Augen ziemlich teuer sind bin ich momentan auf der Suche nach einer neuen Reihe - gerne auch aus dem Drogeriebereich. Bei dem Haaröl werde ich Redken allerdings treu bleiben, so zufrieden war ich vorher von keinem Haaröl.  

Welche Haarprodukte verwendet ihr und seid ihr zufrieden damit? Könnt ihr mir etwas empfehlen? :)

Mittwoch, April 19, 2017

30mm.


Mein linkes Ohrloch ist nun wieder auf 30mm gedehnt. Das rechte Ohr ist noch eine totale Baustelle, da bin ich derzeit erst bei 12mm.

Wie viele von euch wissen, war ich damals beim linken Ohrläppchen schon bei 34mm, habe dann eine Zeit lang keinen Schmuck mehr drin getragen und es ist auf 18mm zurückgegangen.

Persönlich liebe ich große Tunnels und spiele immer mal wieder mit dem Gedanken auf 40mm hochzudehnen, aber da ich meinen ganzen Schmuck in 30mm gesammelt habe, bleibe ich höchstwahrscheinlich bei den 30mm.

Ich werde demnächst mal meine Schmucksammlung abfotografieren und euch auf dem Blog zeigen :) Da ich keine Silikontunnels vertrage habe ich ausschließlich Tunnels & Plugs aus Holz, Acryl und Chirurgenstahl. Ich dehne übrigens mit Dehnungsstäben.

 

Hello again.

Ich weiß nicht so recht wie ich anfangen soll, aber ich bin wieder zurück! Die letzten Monate habe ich hier eine Blogpause gemacht und meinen Blog auf privat gestellt, da ich nicht wusste, wie und ob es überhaupt mit dem Blog weitergeht. Und ja, hier bin ich wieder.


Zuletzt habe ich viel über Bücher geschrieben, was in den letzten Monaten leider etwas zu kurz gekommen ist, da ich mich aufgrund meiner Krankheit nicht richtig darauf konzentrieren kann. Es wird - bis ich mich wieder darauf konzentrieren kann - erstmal nichts über Bücher kommen.

Kurzum, ich versuche wieder zu bloggen - wie oft ist allerdings noch unklar.

Wie man sieht trage ich jetzt Pony und habe mir ein neues Piercing stechen lassen. Das Eskimopiercing (:

Donnerstag, Januar 12, 2017

[Rezension] Thomas Vaucher - Die Akte Harlekin

Dieses Buch hat einfach einen wahnsinnig interessanten Klappentext, so dass ich es einfach lesen musste. :)




  • Originaltitel: "Die Akte Harlekin"
  • Autor: Thomas Vaucher
  • Verlag: Riverfield Verlag
  • Erscheinungdatum: 17. August 2016
  • Format: Gebundene Ausgabe, eBook
  • Seiten: 352
  • Preis: 22,00€
  • ISBN: 978-3-9524640-0-7




Der Autor:
Thomas Vaucher, 1980 in Freiburg (CH) geboren, ist Autor, Musiker, Schauspieler und Lehrer. Er war seit jeher vom Mittelalter und dem Fantasy-Genre begeistert, welches er bei Rollenspielen lieben lernte. Selbst aktiver Spieler und Organisator von Rollenspielen und Live-Rollenspielen (LARPs), schrieb er schon als Kind Fantasy-Kurzromane.
Seine Geschichte "Tyrions Wacht" aus der Anthologie "Der Treue geopfert (Arcanum Fantasy Verlag) erreichte beim Deutschen Phantastik Preis 2009 den 2. Platz.
2010 wurde sein erster Roman (der historische Roman "Der Löwe von Burgund") publiziert. Zahlreiche weitere folgten.
Thomas Vaucher ist auch Mitglied der Heavy Metal Formation EMERALD (CH), welche bisher sechs CDs (zwei davon bei Shark Records (D), drei davon bei Pure Steel Records (D)) veröffentlicht hat. [Amazon]



Die Gestaltung:
Das Cover ist rötlich-weiß gehalten mit schwarzer Umrahmung, in der Mitte sieht man einen Pendel an einer roten Schnur. Das Buch beginnt mit dem Prolog, ist in 61 Kapitel eingeteilt und endet mit dem Epilog. Die Schriftart sowie Schriftgröße sind angenehm lesbar. 

Der Inhalt:
Kommissar Richard Winters erster Fall: Ein Thriller der absoluten Spitzenklasse!
Ein Serienkiller, der seine Opfer sämtlicher Körperflüssigkeiten beraubt, versetzt die Bevölkerung in der Hansestadt Bremen in Angst und Schrecken. Die Angehörigen der Ermordeten begehen wenige Tage nach den Verbrechen Selbstmord, nachdem sie angegeben haben, ihnen seien die Getöteten als Geister erschienen. Die Polizei tappt im Dunkeln und engagiert den ehemaligen Kommissar und Experten für Okkultes, Richard Winter, als externen Ermittler für den Fall. Im Laufe seiner Nachforschungen macht Winter eine grauenvolle Entdeckung, die ihn jedoch bald selbst ins Visier des Killers geraten lässt

Meine Meinung:

Der Autor schreibt einfach und flüssig und zieht einen schon mit seinem Schreibstil in den Bann. Die Kapitel sind recht kurz gehalten, was ich bei Büchern sehr mag.

Der Protagonist Richard Winter raucht und trinkt viel, lebt mit seiner Hündin Sydney in einer sehr unstrukturierten, unordentlichen Wohnung und war früher Kriminalpolizist und ist nun als Privatdetektiv unterwegs. Eines Tages wird er von seiner früheren Kollegin bei einem okkulten sowie mysteriösem Fall in Bremen hinzugezogen. 

"Die Akte Harlekin" hat sich für mich als wahrer Pageturner erwiesen. Der Autor konnte die ganze Zeit die Spannung aufrecht erhalten. Bis zum Schluss wusste ich nicht, wer der Täter ist und gerade das Miträtseln war auch wieder spitze


Fazit:
Ich kann dieses Buch absolut jeden ans Herz legen, der gerne Thriller liest. Über einen 2. Teil würde ich mich sehr freuen.