Direkt zum Hauptbereich

Posts

Ashley Piercing

Am Samstag habe ich mir ein neues Piercing stechen lassen, nämlich das Ashley Piercing. Das sitzt mittig in der Unterlippe, wird also diagonal von außen nach innen durch die Unterlippe gestochen.



Ablauf:
Wie bei jedem Lippenpiercing wird auch bei diesem erstmal von innen mit einer Mundspülung gereinigt und im Anschluss von außen desinfiziert. Dann wird ein Punkt angemalt, bei mir war der Punkt für mich direkt perfekt und so konnte ich mich auf die Liege legen und die Piercerin konnte die Zange ansetzen. Bei vielen Piercings empfand ich die Zange unangenehmer als die Nadel, diesmal war es anders herum. Die Zange spürte ich kaum, dafür den Stich umso mehr. Hat ganz schön geziept, vergleichbar mit einem Eskimopiercing, also schon deutlich mehr als ein gewöhnliches Labret. Aber der Schmerz ist ja zum Glück nur von kurzer Dauer, sobald der Stab dann durch ist, ist alles vergessen :)

Pflege
Von der Pflege gleicht es einem gewöhnlichen Labretpiercing. Von innen zwei Wochen lang nach jedem Essen …
Letzte Posts

[Rezension] Katja Scholtz: Mein Buch

Beim Stöbern im Bloggerportal bin ich auf dieses Buch gestoßen, welches sofort meine Aufmerksamkeit erregte. 

Originaltitel: Mein Buch100 Dinge, über die du schreiben kannst Autorin: Katja ScholtzIllustrator: Pascal Cloëtta Verlag: Diana VerlagErscheinungdatum: 25.09.2017Format: Gebundenes BuchSeiten:208Preis: 15,00€
ISBN: 978-3453285453

Die Autorin:
Katja Scholtz ist 1971 geboren und lebt seit 2008 in Hamburg. Sie studierte Literaturwissenschaften an den Universitäten Freiburg, Bonn und Aberdeen und ist mittlerweile für das Buchprogramm von mare verantwortlich sowie als Übersetzerin tätig.


Die Gestaltung:
Das Cover ist in einem dunklen Blauton gehalten und zeigt einen roten Füller. Darunter steht der Titel, der in weiß gehalten ist. Das Buch ist mit einem Verschlussgummi versehen und einem roten Lesezeichen. Im Einband gibt es eine Falttasche.

Der Inhalt:
Wenn Ihr Kühlschrank sprechen könnte – was hätte er zu erzählen? Oder Ihre Katze? Was denkt der Bäcker, wenn er Ihnen schlecht gelaunt se…

[Rezension] Catherine Rider - Kiss me in Paris

Nachdem mir das Buch "Kiss me in New York" von Catherine Rider damals so gefallen hat, musste ich dieses Buch einfach haben. Ich habe es nun leider doppelt, ein Rezensionsexemplar vom Bloggerportal und eines, welches ich mir selbst gekauft habe (eins davon bekommt nun meine Freundin :) ). Hier stelle ich nun das Rezensionsexemplar vor.



Originaltitel: Kiss me in Paris: A Winter RomanceAutorin: Catherine RiderVerlag: cbtErscheinungdatum: 02.10.2017Format: Broschiert, e-BookSeiten: 256Preis: 12,99€ISBN: 978-3-570-16478-5



Die Autoren:Stephanie Elliot und James Noble sind die beiden Autoren hinter dem Pseudonym Catherine Rider. Stephanie Elliot arbeitet als Lektorin in New York und lebt mit ihrem Mann und ihrer fünfjährigen Tochter in Brooklyn. Sie ist fest davon überzeugt, dass Bialys besser schmecken als Bagels, normale Taxis den Uber-Taxis vorzuziehen sind und man Pizza niemals mit Besteck essen sollte. Sie reist unheimlich gern nach London, wo die Leute so …

Filmtipp: Nerve

Vor kurzem stieß ich auf den Film "Nerve", welcher zurzeit in Amazon Prime verfügbar ist. Da mir die kurze Inhaltsangabe zusagte, musste ich nicht lange überlegen und fing ihn an.


Originaltitel: NerveErscheinungsjahr: 2016 (DE)Genre: Thriller
FSK: 12
Regisseur: Henry Joost, Ariel Schulman
Filmlänge: 96 MinutenProduktionsland: USA Inhalt:
In dem Film geht es um ein illegales Onlinespiel namens "Nerve", bei welchem man entscheiden kann, ob man Player oder Watcher, also Spieler oder Zuschauer, sein möchte. Als Player stellt "Nerve" einen Aufgaben, sogenannte Challenges, die einfach oder sehr riskant sein können. Für jede Challenge gibt es direkt Geld auf's Konto. Die schüchterne Vee (Venus) will auch mal im Mittelpunkt stehen wie ihre Freundin Sidney, die schon seit längerem Player ist, und meldet sich kurzerhand ebenfalls als Playerin an.  

Trailer:


Meine Meinung:
Wenn ich mir Filme alleine anschaue, habe ich oft damit zu kämpfen, nicht doch mal zwischendurch z…

[Game Review] Black Desert Online

Die Review verfasste und veröffentlichte ich am 21. Juni auf Steam. Zu dem Zeitpunkt - wie man herauslesen kann - habe ich noch kein anderes MMO gespielt, geschweige denn ein RPG, somit ist dieses Review wirklich aus der Sicht einer absoluten Anfängerin geschrieben. Mittlerweile habe ich weitere MMO's getestet und spiele BDO nicht mehr aktiv, da der Endgame Inhalt meiner Gilde und mir nicht zugesagt hat. Meinen Charakter (Krieger/Warrior) habe ich auf das Level 57 gebracht.

Black Desert Online (BDO) ist mein allererstes (MMO)-RPG überhaupt und somit kann ich es auch nicht mit anderen MMORPGs wie WoW, GW2 oder TESO vergleichen. Der entscheidende Kaufgrund war für mich die Grafik und ich wollte einfach mal ein neues Spiele Genre ausprobieren und jetzt – über 200 Stunden Spielzeit später – bin ich absolut süchtig nach dem Game und kann es mir gar nicht mehr wegdenken. Für den Einstieg habe ich mich für die Klasse Krieger (Warrior) entschieden, da mir diese am leichtesten erschien. Hie…

[Fotografie] Feuerwerk

Die Fotos entstanden am 29.04. beim Tramfest in Kehl. Wir haben nämlich eine Straßenbahn bekommen, welche zu den wichtigsten Punkten in Strasbourg fährt. :)


[unterwegs] Colmar im Elsass, Frankreich

Neulich waren meine Eltern zu Besuch und wir haben uns entschlossen, Colmar unsicher zu machen. In der drittgrößten Stadt im Elsass haben wir uns "Little Venice" angeschaut, Kaffee getrunken und sind einfach durch die Stadt spaziert. Strasbourg ist ja schon eine schöne Stadt, aber Colmar hatte auch seinen Charme. Ich hatte meine neue Systemkamera, die CanonM3 dabei und das hier ist damit entstanden: